Helmut Fischer´s Heimatkalender 2022
Ab sofort bei allen bekannten Verkaufsstellen erhältlich
Der neue Stadtschreiber ist da!
Erhältich bei Bücher & mehr und Ellwanger
Bayerischer Heimatpreis 2018
geht an den Heimatverein 23.07.2018
Der alte Schloßgraben
Unser Central Park von Herzogenaurach
Der Türmersturm
Einer unserer Stadttürme
Der Wiwaweiher
Der See mitten in unserer Stadt
Die Altstadt
Das Herz unserer Stadt

Nächste Veranstaltung:

Stammtisch

Montag 05 Sep 2022
19:00 - Uhr


Heimatverein Herzogenaurach beim Tag der Franken in Bad Windsheim

1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Herzogenaurach (gä) Der „Tag der Franken" wird seit 2006 jeweils Anfang Juli in einem der drei fränkischen Regierungsbezirke gefeiert. Er geht zurück auf eine Neugliederung des „Heiligen Römischen reiches Deutscher Nation" am 02. Juli im Jahr 1500. Damals wurde ein eigener „Fränkischer Reichskreis" geschaffen, der bis zum Niedergang des Reiches (1806) Bestand hatte.

Jährlich wechseln sich die drei fränkischen Regierungsbezirke in der Ausrichtung der Feierlichkeiten ab.

Nach der Auftaktveranstaltung 2006 in Nürnberg im Rahmen einer großen „Frankenausstellung" im Museum „Industriekultur" in Nürnberg, folgten Feierlichkeiten 2007 in Bamberg und 2008 in Miltenberg (Unterfranken).

In diesem Jahr richtet der Bezirk Mittelfranken die Festivitäten aus. Schauplatz ist das Freilandmuseum in Bad Windsheim, und zwar am Sonntag, 05. Juli.

Bei diesem „Frankenfest" wird der Heimatverein mit dabei sein. Er repräsentiert den „Frankenbund", dem der Verein seit rund 25 Jahren angehört. Der „Frankenbund" ist ein Zusammenschluss von 33 fränkischen Gruppen zu einer über 7000 Mitglieder starken Einheit, welche die fränkischen Interessen vertritt. Nach den Gruppen Würzburg und Schweinfurt stellt der hiesige Heimatverein  mit seinen 630 Mitgliedern drittstärkste Gruppe in dieser überregionalen Vereinigung.

Heimatvereinsvorsitzender Klaus-Peter Gäbelein, Mitglied in der Bundesleitung des Frankenbundes, hat sich dafür eingesetzt, dass der Verein mit seinen historischen Gewändern aus der Dürerzeit, die von den rührigen Damen des Vereins und Leitung von Gundi Müller für die 1000-Jahr-Feier Herzogenaurachs geschneidert worden sind, in Bad Windsheim präsent ist.

Bestens positioniert werden rund 25 bis 30 Mitglieder des Heimatvereins in Gewändern von städtischen Ratsdamen und Ratsherren sowie flankiert von Ackerbürgern in der „Betzmannsdorfer Scheune" in der Nähe des Eingangsbereichs des Museums  für die fränkischen Interessen werben. In dieser Scheune findet übrigens am 05. Juli auch die Auftaktveranstaltung zu diesem Großereignis statt und hier wird auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer die Veranstaltung eröffnen. Und sicher werden nicht nur Herzogenauracher Besucher „ihren Heimatverein" an diesem Tag bewundern.

                                                                                                     

Klaus-Peter Gäbelein
Autor: Klaus-Peter GäbeleinWebsite: https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus-Peter_G%C3%A4beleinE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Koordinator für den Steinweg
Klaus-Peter Gäbelein (Pseudonym: Klaus Bedä) ist ein deutscher Autor, Historiker, Kolumnist, Mundartdichter und Moderator mit einem Schwerpunkt auf fränkischer Geschichte und Brauchtum sowie fränkischer Mundart. Er ist der Verfasser zahlreicher Werke zu Themen der Regionalgeschichte Frankens, dem fränkischen Brauchtum, sowie von Schulbüchern. Seit 1981 schreibt Gäbelein regelmäßig Artikel für die Regionalteile der in Herzogenaurach (Mittelfranken) erscheinenden Tageszeitungen und seit 1992 die Glosse „Do dud dä fei deä Oäsch weh!

Design by WD